Christian Neureuther begeistert von G7-Ehefrauen

Elmau (dpa) - Ex-Skirennläufer Christian Neureuther (73) hat sich beim Partnerprogramm am Rande des G7-Gipfels nach eigenen Angaben schnell mit den Frauen der Regierungschefs angefreundet.

«Wir haben so einen Spaß gehabt», sagte er der Deutschen Presse-Agentur am Montag. «Die sind so reizend, das war so herzlich. Das war als ob wir uns schon lange kennen.» Man habe sich auch sofort geduzt.

Neureuther, seine Schwiegertochter Miriam und Enkelin Lotta hatten Kanzlergattin Britta Ernst, die Ehefrau des französischen Präsidenten, Brigitte Macron, Boris Johnsons Ehefrau Carrie und Amélie Derbaudrenghien, die Frau von EU-Ratspräsident Charles Michel beim Nordic Walking um den oberbayerischen Ferchensee begleitet und sollten auch am Montag wieder mit ihnen zusammentreffen.

«Nirgendwo bringt man die Menschen besser zusammen, als wenn man zusammen Sport treibt», sagte Neureuther. «Gehen, ratschen miteinander», das sei doch besser als irgendein Museumsbesuch. «Uns war es wichtig, auch was über unsere Landschaft und die Natur zu erzählen», sagte er. «Wunderschöne Orchideen und Alpenrosen» habe er seinen Begleiterinnen gezeigt, bevor sie danach noch gemeinsam in ein Wirtshaus eingekehrt seien. Vor allem dort sei die Stimmung hervorragend gewesen: «Es war wirklich sehr lustig». Warum? «Das kann ich jetzt nicht erzählen.»

Alle vier Frauen seien sehr sportlich gewesen. «Die Brigitte, also Frau Macron, wollte dann sogar nicht mit dem Shuttle fahren, sondern zu Fuß zurückgehen und das hat sie auch gemacht.» Nach Angaben Neureuthers soll es nicht das letzte Treffen der Gruppe gewesen sein: «Wir haben am Schluss ausgemacht, dass wir uns beim Skifahren treffen.»

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.