Churchills Gemälde seines Lieblingswhiskys für über eine Million Euro versteigert

·Lesedauer: 1 Min.

Ein Gemälde Winston Churchills von seinem liebsten Whisky ist am Dienstag in London für mehr als eine Million Euro versteigert worden.

Das Ölgemälde "Jug with Bottles" aus den 1930er-Jahren zeigt eine Flasche des "Johnnie Walker Black Label"-Whiskys neben einer Flasche Brandy mit einem Henkelkrug und Gläsern. (Bild: AFP)
Das Ölgemälde "Jug with Bottles" aus den 1930er-Jahren zeigt eine Flasche des "Johnnie Walker Black Label"-Whiskys neben einer Flasche Brandy mit einem Henkelkrug und Gläsern. (Bild: AFP)

Das Stillleben des ehemaligen britischen Premierministers löste online eine wahre Bieterschlacht aus und übertraf mit einem Preis von 1,1 Millionen Euro die Erwartungen des Auktionshauses Sotheby's um ein Vielfaches. Die Veranstalter hatten mit einem Erlös von rund 280.000 Euro gerechnet. Churchill regierte Großbritannien während des zweiten Weltkriegs und war ein ambitionierter Amateurmaler.

1,6 Millionen Euro für einen Vogel: Brieftaube erzielt Rekordsumme

Das Ölgemälde "Jug with Bottles" aus den 1930er-Jahren zeigt eine Flasche des "Johnnie Walker Black Label"-Whiskys neben einer Flasche Brandy mit einem Henkelkrug und Gläsern. Das alkoholische Ensemble spiegelt nach Angaben von Sotheby's Churchills Vorliebe für den Whisky wieder.

Die künstlerische Güte von Churchills Amateurmalereien ist umstritten. Ein ähnliches Gemälde des ehemaligen Premierministers wurde von der Zeitung "The New York Times" einmal als "wahrlich scheußlich" beschrieben. Dennoch erzielten seine Gemälde bei bisherigen Auktionen hohe Preise.

Lincolns Locke unter dem Hammer: Diese Haarsträhne ist 100.000 Dollar wert