Clan-Kriminalität: Kriminelle Clans: Polizei führt Schlag gegen Kokstaxis

Berlin. 

  • Schlag gegen kriminelle Clans: Ermittler haben bereits am Donnerstag an 36 Orten in Berlin Räume durchsucht.
  • Die Verdächtigen im Alter von 16 bis 36 Jahren sollen Betreiber eines Kokain-Lieferdienstes sein.
  • in einem der mutmaßlichen Kokstaxis wurde ein Kilogramm Kokain gefunden.
  • Der Kokain-Lieferdienst soll einen festen Kundenstamm von rund 850 Personen beliefert haben.
  • Am Freitag stellte die Polizei erneut ein Koks-Taxi und seinen Fahrer.

Der Berliner Polizei und der Staatsanwaltschaft ist ein schwerer Schlag gegen kriminelle Clans gelungen. Am Donnerstag haben Kräfte des Landeskriminalamts (LKA) Berlin seit dem frühen Morgen an 36 Orten in der ganzen Stadt Räume durchsucht und insgesamt neun Haftbefehle vollstreckt.

Anlass hierfür seien intensive Ermittlungen des LKA und der Staatsanwaltschaft in der Bekämpfung der Clan-Kriminalität wegen des bandenmäßigen Handels mit Drogen in „nicht geringer Menge“, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung der Behörden.

Die Verdächtigen im Alter von 16 bis 36 Jahren sollen Betreiber eines Kokain-Lieferservices sein und einen festen Kundenstamm von circa 850 Personen in ganz Berlin beliefert haben.

Kriminelle Clans in Berlin: Polizei beschlagnahmt Bargeld und Auto

Außerdem wurden elf Autos, ein vierstelliger Bargeldbetrag sowie Handelsutensilien beschlagnahmt. Genauere Angaben könne man noch nicht machen, sagte Mona Lorenz, Sprecherin der Staatsanwaltschaft, der Berliner Morgenpost.

„Bei der Polizei werden schnellstmöglich die Beweismittel gesic...

Lesen Sie hier weiter!