Co-Working bei Kustermann - Mindspace: Die Nicht-Büros der Zukunft

Anja Perkuhn

Kustermann vermietet jetzt unter an "Mindspace" – ein rasant wachsendes Unternehmen, bei dem man sich Arbeitsplätze einfach mieten kann.

Altstadt - Hach, der Viktualienmarkt. Oded Israeli kriegt sich fast nicht mehr ein vor Begeisterung: dieser Markt! So groß! So bunt! So viele verschiedene Stände mit so vielen verschiedenen, qualitativ hochwertigen Waren! Und all die Händler, die teilweise schon seit Jahrzehnten dort arbeiten!

Im Grunde, sagt der Mann aus Tel Aviv, macht sein Unternehmen Mindspace etwas, das dem Viktualienmarkt sehr ähnlich ist: "Es kommen durch uns lauter gute, verschiedene Dinge an einem Ort zusammen. Das hilft denen, die dort arbeiten, und das hilft denen, die deren Arbeitskraft suchen."

"Wir bieten Raum für diejenigen, die die Welt verändern wollen"

Mindspace ist ein israelisches Unternehmen, das sich 2014 gegründet hat und recht luxuriösen, geteilten Arbeitsraum anbietet – für Blogger, Freiberufler, Arbeitsgruppen, Start-ups, und Existenzgründer, kleine bis große Unternehmen. "Wir sind nicht für jedermann", sagt Oded Israeli. "Wir bieten Raum für diejenigen, die nicht kleckern, sondern klotzen und die Welt verändern wollen."

Darum wähle Mindspace auch nur Top-Immobilien aus für seine Gemeinschafts-Büros – wie eben am Viktualienmarkt im Kustermann-Block. "Für unsere Räume wollen wir diesen Wow-Effekt.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen