Comeback des Tages: Tom Starke (Bayern München)

SID
Comeback des Tages: Tom Starke (Bayern München)

Die flapsigen Sprüche der Kollegen nahm Tom Starke mit Humor. "Er kennt sich anscheinend aus", sagte der Torwart-Oldie von Rekordmeister Bayern München nach seinem unverhofften Comeback grinsend: "Ich nehme das als Kompliment." Javi Martinez hatte dem 36-Jährigen zuvor bescheinigt, auszusehen "wie 50" - aber zu spielen "wie 28".
Beim 1:0 (1:0) gegen Eintracht Frankfurt war Starke zuvor einige Mal geprüft worden. Zu seinem ersten Bundesliga-Spiel seit dem 20. Mai kam der nach Manuel Neuers Verletzung reaktivierte Keeper, weil sich Sven Ulreich beim Warmmachen in der Frankfurter Arena verletzt hatte.
"Es hat einen kurzen Augenkontakt gegeben und dann war das Ding entschieden", sagte Starke, seit Saisonbeginn eigentlich Torwartkoordinator im Nachwuchsleistungszentrum der Bayern.
Ob der 36-Jährige auch am Mittwoch (20.30 Uhr/Sky) gegen den Abstiegskandidaten 1. FC Köln spielen soll oder muss, ließ Trainer Jupp Heynckes offen. "Wir müssen abwarten", sagte der Trainer zur Ulreich-Verletzung. Starke selbst wäre bereit: "Wenn mich das Team braucht, bringe ich mich in Form."









Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen