So cool reagierte eine Kfz-Werkstatt auf eine Rassismus-Attacke

Als dieser Truck in die Werkstatt fuhr, wurde es plötzlich ganz ruhig. (Bild: Facebook / Collision Masters LLC)

Auf sein Auto wurde eine rassistische Beleidigung gesprüht: Als der Kunde Hilfe in einer Kfz-Werkstatt sucht, überraschen ihn die Mitarbeiter mit dieser schönen Geste!

Als ein Kunde seinen Truck zu „Collision Masters“ in Buffalo (New York) bringt, wird es plötzlich ganz still in der Kfz-Werkstatt. Denn: Jemand hatte das komplette Auto mit rassistischen Beleidigungen besprüht! Der Geschäftsführer der Werkstatt, Frank Todaro, und seine Mitarbeiter unterbrachen sofort ihre Arbeit, ließen alles stehen und liegen – und widmeten sich sofort dem Truck des Kunden.

„Sie werden nicht gehen, bis wir das behoben haben“, sagte Todaro zu seinem Kunden und sofort machte sich mit acht Mitarbeitern die komplette Crew an die Arbeit, das Auto von den furchtbaren Graffitis zu befreien. Nach 30 Minuten war von der Rassismus-Attacke nichts mehr zu sehen. Dass der Besitzer des Trucks nichts dafür bezahlen musste, verstand sich für Todaro von selbst. In einem Interview mit den „Buffalo News“ nannte er den Vandalismus „ekelhaft“.

Lesen Sie auch: Die rührende Antwort eines Mädchens auf eine rassistische Frage

Todaro teilte die Geschichte auf der Facebook-Seite von „Collision Masters“. In kürzester Zeit wurde der Post 60.000 Mal geteilt, erhielt rund 200.000 Likes und über 8.000 Kommentare. Doch das war noch nicht alles: „So viele Menschen haben hier angerufen und uns dafür gedankt“, so der Geschäftsführer zur amerikanischen Tageszeitung weiter.

„Ihr habt nicht nur das Auto, sondern auch die Seele des Fahrers repariert“, schreibt eine Userin. Eine andere meint: „Ich bin traurig und wütend, dass so etwas passiert. Aber ich bin auch unglaublich stolz und glücklich, dass es Leute wie euch gibt!“

Sehen Sie auch: Schwuler Lehrer wird für Foto mit Trump gefeiert


Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen