Cornelia Gröschel: Die brave Schwester in "Honigfrauen"

1 / 3

Cornelia Gröschel: Die brave Schwester in "Honigfrauen"

Cornelia Gröschel als brave, liebenswerte, vernünftige und tiefgründige Catrin

Im TV-Dreiteiler "Honigfrauen" (ZDF) spielt Cornelia Gröschel ("Die Schöne und das Biest") die brave, vernünftige, tiefgründige, liebenswerte und durchaus auch DDR-linientreue Catrin. Die Rolle passt wie auf den Leib geschneidert. Doch die 1987 in Dresden geborene Schauspielerin kann auch ganz anders: Von der eher hinterhältigen Seite zeigte sie sich als Volontärin in der satirischen Sitcom "Lerchenberg" (2013, 2015, ZDF).

Vor der Kamera stand das dritte von vier Kindern einer Dresdener Künstlerfamilie schon als Kind (1998) in der Fernsehserie "In aller Freundschaft" (seit 1998). 2001 spielte Cornelia Gröschel dann die "Heidi" in der gleichnamigen Romanverfilmung. Nach dem Abitur studierte sie von 2007 bis 2011 Schauspiel an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy".

DDR aus Filmen, Büchern und dem Bauch

Cornelia Gröschel kam zwei Jahre vor dem Mauerfall zur Welt. Zur Vorbereitung auf die Rolle in "Honigfrauen" konnte sie bis auf eine Ausnahme also nicht wirklich auf eigene Erfahrungen zurückgreifen. Filme wie "Solo Sunny", "Sieben Sommersprossen" oder "Das Leben der Anderen" und einige Bücher über die DDR halfen daher bei der Einarbeitung.

"Außerdem bin ich in Dresden geboren und aufgewachsen, also denke ich, es schlummert auch in mir noch genügend Ost-Mentalität, sodass ich mich manchmal einfach auf mein Bauchgefühl verlassen habe", erklärte sie dem ZDF. Nur in Bezug auf den Plattensee als Urlaubsort kannte Gröschel sich bereits vor Drehbeginn aus: "Meine Abifahrt ging 2007 tatsächlich an den Balaton und war einer der coolsten Urlaube meines Lebens."

"Honigfrauen": Story und Sendetermine

Im Sommer 1986 dürfen die Erfurter Schwestern Catrin (Cornelia Gröschel) und Maja Streesemann erstmals allein in Urlaub fahren. Per Anhalter geht es nach Ungarn zum Plattensee. Während die eine von grenzenloser Freiheit träumt, hofft die andere auf den schönsten Urlaub ihres Lebens. Doch weil viele DDR-Bürger von dem See aus flüchteten, war die Stasi dort schwer aktiv. Auch für Catrin und Maja ist es mit der Idylle auf dem Campingplatz und im Luxushotel "Balaton-Residenz" bald vorbei...

Die Mini-Serie "Honigfrauen" läuft parallel zum Sonntagabend-Kultformat "Tatort" (Das Erste). Der ZDF-Dreiteiler wird an drei aufeinanderfolgenden Sonntagen jeweils um 20:15 Uhr ausgestrahlt. Die Sendetermine sind 23. April, 30. April und 7. Mai.

Foto(s): ZDF / Guido Engels, ZDF / LEO PINTER, ZDF / Stefan Erhard

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen