Corona-Ausfälle bei englischem Krankenhauspersonal binnen eines Monats verdoppelt

·Lesedauer: 2 Min.
Die Behörden haben mit der Einrichtung von Corona-Lazaretten begonnen (AFP/JUSTIN TALLIS) (JUSTIN TALLIS)

In England hat sich die Zahl der wegen des Coronavirus ausfallenden Krankenhausmitarbeiter binnen eines Monats nahezu verdoppelt. Laut einer am Freitag vom Gesundheitsdienst NHS England veröffentlichten Bilanz befanden sich am 26. Dezember 24.362 Beschäftigte wegen einer Infektion oder eines Kontakts zu einem Infizierten in Isolation. Am 29. November waren es noch 11.375 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die Entwicklung setzt das englische Gesundheitssystem zusätzlich unter Druck, während die Zahl der Krankenhauseinweisungen weiter steigt. Am Freitag wurden mehr als 1900 Einweisungen von Covid-19-Patienten gemeldet, ein Plus von 60 Prozent im Vergleich zur Vorwoche. Angesichts dieser Entwicklungen, "tun wir alles, was wir können, um Betten freizubekommen", sagte der medizinische Leiter des NHS, Stephen Powis.

Großbritannien sieht sich derzeit mit einer Rekordzahl an Corona-Infektionen konfrontiert. Am Freitag wurden 189.000 Neuinfektionen und 203 Todesfälle verzeichnet. Nach Schätzungen der Nationalen Statistikbehörde waren in der Woche vom 23. Dezember insgesamt 2,3 Millionen Menschen infiziert. Dies führt zu Beeinträchtigungen in vielen Bereichen, etwa auch bei der Feuerwehr.

Anders als die Regionalregierungn von Schottland, Wales und Nordirland hatte die britische Regierung, die für die Gesundheitspolitik in England zuständig ist, die Corona-Maßnahmen über die Feiertage nicht verschärft.

Premierminister Boris Johnson setzt stattdessen auf eine Erhöhung der Impfquote. In seiner Silvesterbotschaft rief er die Menschen auf, dies "zu ihrem Vorsatz für das neue Jahr zu machen - das ist viel einfacher als abzunehmen oder ein Tagebuch zu führen".

Die britische Arzneimittelbehörde MHRA gab am Freitag derweil grünes Licht für das Corona-Medikament Paxlovid des US-Pharmariesen Pfizer für über 18-Jährige.

Wegen der rasanten Ausbreitung der Omikron-Variante des Coronavirus hatten die englischen Gesundheitsbehörden am Donnerstag bereits angekündigt, bis zu 4000 zusätzliche Krankenhausbetten bereitzustellen. Noch in dieser Woche werde mit dem Bau zusätzlicher Strukturen mit Platz für je 100 Betten auf dem Gelände von acht Krankenhäusern begonnen.

noe/pe

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.