Corona-Halloween in Hamburg: Eier, Böller, Sprengstoff und ganz viel Feuer

Halloween zu Corona – im Vorwege wusste niemand so genau, was da passieren würde. Nun gibt es die Antwort: Knapp 80 Jugendliche randalieren in Neuallermöhe, in Horn werden Zigarettenautomaten gesprengt und in Tonndorf beschäftigt eine Brandserie Feuerwehr und Polizei. Zwischen 18 und 22 Uhr kam es am Fleetplatz in Neuallermöhe zu den üblichen Mätzchen: Jugendliche, zwischen 12 und 19 Jahre alt, versammeln sich auf dem öffentlichen Platz, haben Eier im Rucksack, einige sogar Böller. Corona-Halloween in Hamburg: Eier,...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo