Corona in Hamburg: Ausgerechnet hier gibt es die größten Ausbrüche

·Lesedauer: 1 Min.

Die Zahlen sprechen für sich: Die größten Corona-Hotspots befinden sich in Senioren- und Pflegeheimen – also ausgerechnet da, wo viele Risikopatienten aufeinandertreffen. Das geht aus einer Kleinen Anfrage des Bürgerschaftsabgeordneten Andre Trepoll (CDU) hervor. Stellvertretend für Hamburg hatte der Politiker die Zahlen für den Bezirk Harburg abgefragt – mit Besorgnis erregendem Ergebnis. So wurden im Zeitraum von Anfang Mai bis Anfang Dezember zehn Ausbrüche in Alten- und Pflegeheimen allein im Bezirk Harburg gezählt, woraufhin sich 348 Menschen infizierten. Im Durchschnitt haben sich also bei jedem Ausbruch knapp 35 Menschen...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo