Corona-Kontrolle unterm Tannenbaum?: So plant die Polizei für Weihnachten und Silvester

·Lesedauer: 1 Min.

Weihnachten und Silvester stehen vor der Tür – zusammen mit einer Reihe von Corona-Beschränkungen und Maßnahmen, die der Senat in dieser Woche erlassen hat. Das bedeutet vor allem eins: viel Arbeit für die Hamburger Polizei, die all das überwachen muss. Wie soll das funktionieren? Derzeit gelten in Hamburg die allgemeinen Kontaktbeschränkungen, wonach sich höchstens fünf Leute aus zwei verschiedenen Haushalten treffen dürfen. Über die Weihnachtsfeiertage vom 24. bis zum 26. Dezember wird es aber einige Sonderregeln geben, die viele unterschiedliche Szenarien möglich machen. Corona in Hamburg: Das gilt Weihnachten und Silvester Erlaubt sind an den Weihnachtstagen Zusammenkünfte von einem Haushalt mit insgesamt bis zu vier zusätzlichen Personen aus weiteren Haushalten. Allerdings nur, wenn die vier Personen zum engsten Familienkreis gehören. Kinder unter 14 Jahren sind von der Regelung ausgenommen. Silvester: Die Beschränkungen...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo