Corona-Hobby: Darum ist Brotbacken der neue Trend

·Lesedauer: 1 Min.

Nicht nur Klopapier, auch Mehl und Hefe wurden zu Beginn der Corona-Pandemie von den Kunden in rauen Mengen gekauft und zu Hause gehortet. Der Grund: Viele Menschen haben das Brotbacken als Hobby für sich entdeckt. Selbstgemachtes, hochwertiges Brot ist gefragt – das kommt auch den Bäckern zu Gute. Brot ist in Deutschland so angesagt wie nie – vor allem, wenn es von Hand gebacken wurde. Das berichtet Buchautor und Blogger Lutz Geißler. In Hamburg will der 37-Jährige mit seiner Partnerin deshalb eine Bäckerei eröffnen. Die Erfolgsaussichten stehen gut, denn hochwertiges Brot ist gefragt. Diese Erfahrung macht auch der Hamburger Bäcker Sören Korte. Vor seiner „Brotmanufaktur“ heißt es: warten. Korte, der sein Geschäft mitten in der Pandemie eröffnete, freut das: „Zum Glück stehen die Leute bei mir Schlange.“ Hochwertiges Brot ist gefragt: In Hamburg stehen die Leute Schlange Auch in heimischen Küchen wird derzeit...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo