Corona-Jahr 2020: Discounter Aldi und Lidl investierten weniger in Werbung

Willy Flemmer
·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 2 Min.

Für Aldi und Lidl lief das Geschäft im Corona-Jahr gut. Trotzdem gaben sie teils deutlich weniger Geld für Werbung aus als sonst. Dagegen war der Drogeriemarkt dm in diesem Investitionsbereich besonders spendabel.

Essen, Germany - June 21, 2014: Capture of logos and signs of three German big discounters close together, seen from shared parking space in Essen Kettwig. There are logos of Aldi North, Edeka and Lidl.
Supermärkte, Discounter und Drogerien gehören zu den Gewinnern der Corona-Pandemie (Bild: Getty Images)

Supermärkte, Discounter und Drogerien gehören zu den Gewinnern der Corona-Pandemie. Als Händler lebensnotweniger Produkte durften sie in den Lockdown-Phasen offen bleiben. Trotzdem oder gerade deswegen haben Lidl und Aldi im Corona-Jahr weniger Geld für Werbung ausgegeben als sonst.

Nach einem Bericht der Lebensmittelzeitung investierte Lidl 2020 rund 430 Millionen Euro in Werbung. Damit ist der Discounter wie schon 2018 und 2019 Spitzenreiter unter den Einzelhändlern. Im Vergleich zum Vorjahr verhielt sich der Konzern dennoch sparsamer. Damals hatte er zehn Prozent mehr für Werbung ausgegeben, so die Zeitung.

Aldi und Lidl vorn dabei: Diesen Marken attestieren Verbraucher das beste Preis-Leistungs-Verhältnis

Auch Aldi Süd und Nord sind in der Pandemie offenbar verhaltener in puncto Werbeausgaben. Zusammen investierten die Unternehmen im vergangenen Jahr 422 Millionen Euro in die Bewerbung ihrer Produkte. Für die Gemeinschaftswerbung zahlten sie 168,5 Millionen Euro. Die eigene Werbung ließ sich Aldi Süd 131,2 Euro kosten, 18 Prozent weniger als 2019. Aldi Nord zahlte gar 27 Prozent weniger: 121,5 Millionen Euro.

Rewe, Edeka und Co.

Deutlich mehr als die einzelnen Aldi-Konzerne, aber weniger als Lidl gab Rewe für Werbung aus. Mit Investitionen in Höhe von 324,9 Millionen Euro landet der Supermarkt auf Platz zwei. Damit verteidigt er seinen letztjährigen Rang, während Konkurrent Edeka erneut auf dem dritten Platz landet. Der Supermarktkette war ihre Werbung im vergangenen Jahr 298,5 Millionen wert.

Aldi, Edeka oder doch Rewe? Dieser Supermarkt ist der beliebteste Arbeitgeber

Auf den Plätzen vier und fünf folgen das Kaufhaus Galeria Karstadt Kaufhof mit 278 Millionen Euro sowie der Lebensmittelhändler Kaufland, dessen Werbeausgaben 243 Millionen Euro betrugen.

Besonders spendabel war dm. Der Drogeriemarkt machte im vergangenen Jahr 95,2 Millionen Euro für Werbung locker. Das sind mehr als sieben Mal so viel wie 2019, als die Ausgaben rund 13 Millionen Euro betragen hatten. Damit landet dm im Ranking auf der Position 16 – drei Plätze vor Konkurrent Rossmann, der 33,9 Millionen Euro in Werbung investierte.

Video: Sieben kuriose Fakten über Aldi