Corona-Kontrolle in Wiesbaden führt zu illegalem Spielcasino in Geschäftshaus

·Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht

In Wiesbaden haben Polizisten bei einer Corona-Kontrolle in einem Geschäftshaus ein illegales Spielcasino entdeckt. Wie die Beamten in der hessischen Landeshauptstadt am Montag mitteilten, stießen sie dort auf vier Pokertische, drei Spielautomaten und einen größeren Bestand an Jetons und Karten. Darüber hinaus stöberten sie bei ihrem Einsatz in der Nacht zum Montag 15 Menschen auf, davon neun im Heizungskeller.

Ferner beschlagnahmten sie Bargeld und Unterlagen. Diese wiesen laut Polizei darauf hin, dass in dem Casino im Stadtteil Biebrich anscheinend "schon seit längerem mit hohen Einsätzen gespielt" wurde. Auf das Gebäude wurden die Beamten nach eigenen Angaben durch eine "Beschwerde über eine Pokerrunde mit mehreren Personen" aufmerksam. Neben Bußgeldverfahren wegen Verstößen gegen die Coronaverordnung wird wegen illegalen Glücksspiels ermittelt.

bro/cfm