Corona-Konzept für Sexarbeit: So soll Prostitution wieder möglich sein

Die Sex-Branche ist vom Corona-Lockdown schwer getroffen: Seit zwei Monaten dürfen Prostituierte wegen der Corona-Maßnahmen nicht arbeiten. Mit einem Hygienekonzept soll sich das nun ändern. 

Der „Berufsverband Sexarbeit“ (BesD) hat gemeinsam mit verschiedenen Gesundheitsämtern ein Hygienekonzept für die Corona-Zeit entwickelt. Das geht aus einer Stellungnahme des Verbands hervor.

Video: Casting von Olivia Jones 

Laut des Verbands würden gerade in der Sexarbeit viele von der „Hand in den Mund“ leben und kaum Rücklagen haben. Das sorgt dafür, dass viele Beschäftigte...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo