Corona-Krise in Hamburg: Eltern trotz Verbots auf dem Spielplatz – Polizei greift durch

Schulen und Kitas sind dicht, Spielplätze werden zur Verbotszone: Die Eltern in Hamburg müssen aufgrund der Corona-Krise derzeit besonders flexibel sein. Einige Mütter waren mit ihren Kindern am Dienstag trotz des Verbots auf den Spielplätzen der Stadt unterwegs. Die MOPO hat nachgefragt, warum sie sich nicht daran halten.

Wo sonst Kinder fröhlich schaukeln und spielen herrscht jetzt gähnende Leere. In der Allgemeinverfügung der Stadt Hamburg vom Montagabend heißt es, dass „Spielplätze für den Publikumsverkehr" gesperrt sind oder vom Betreiber geschlossen werden müssen. Niemand dürfe sie betreten.

Doch das Verbot scheint am Tag darauf noch nicht bei allen Eltern angekommen zu sein. Immer wieder...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo