Corona-Krise: Radio, Fernsehen, Livestreams: Diese Angebote gibt es jetzt

Nachdem James Blunt im leeren Konzertsaal der Elphi gesungen hat, ziehen andere nach: Radio- und Fernsehsender, aber auch einzelne Künstler wollen in der Coronakrise ein Zeichen setzen und ändern ihre Programme. Nach der Schließung der Schulen gibt es insbesondere für Schüler viele Möglichkeiten, auch Zuhause zu lernen. Die MOPO gibt eine aktuelle Übersicht mit Tipps, wie man sich jetzt (online) die Zeit vertreiben kann. 

Programme für KinderKiKa Sonderprogramm: Ab dem 16. März zeigt der Sender KiKa ein angepasstes Informations- und Unterhaltungsprogramm für Kinder aller Altersstufen. Unter anderem gibt es ab jetzt jeden Mittwoch eine Spezialausgabe der Sendung "Die beste Klasse Deutschlands" mit Quizzen und Experimenten zum Mitraten. Daneben gibt es im täglichen Wechsel Wissensmagazine wie "Wissen macht Ah!" oder "Löwenzahn". ARD-Alpha „Schule Daheim“: Der Bayerische Rundfunk stellt in Partnerschaft mit dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus unter dem Motto „Schule daheim“ ein besonderes Angebot zum Lernen zuhause auf ARD-alpha, in der BR Mediathek und dem Infoportal „mebis“ bereit. Zwischen 9 und 12 Uhr werden ausgewählte Lerninhalte für alle Jahrgangsstufen von weiterführenden Schulen gesendet.Kinder- und Familienradio „Teddy“:...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo