Corona-Lockdown in Sydney wird um mindestens zwei Wochen verlängert

·Lesedauer: 1 Min.
Die Einwohner Sydneys sollen weiter zuhause bleiben (Bild: James D. Morgan/Getty Images)
Die Einwohner Sydneys sollen weiter zuhause bleiben (Bild: James D. Morgan/Getty Images)

Der Corona-Lockdown in Australiens größter Stadt Sydney wird bis Ende Juli verlängert. Um die Ausbreitung der Delta-Variante unter Kontrolle zu bringen, bleiben die Beschränkungen für die gut fünf Millionen Einwohner der Metropole mindestens zwei weitere Wochen in Kraft, wie die Regierungschefin des Bundesstaates New South Wales, Gladys Berejiklian, am Dienstag ankündigte.

Ursprünglich sollten die Maßnahmen am Freitag aufgehoben werden. Trotz des seit drei Wochen geltenden Lockdowns kämpft Sydney derzeit aber mit einem Anstieg der Corona-Fälle. Am Dienstag wurden 97 Neuinfektionen verzeichnet.

Nur wichtige Besorgungen erlaubt

Die Einwohner der Stadt sind nun weiterhin aufgerufen, zu Hause zu bleiben. Ausnahmen gelten für Lebensmittel-Einkäufe, Arztbesuche und sportliche Betätigung im Freien. Die Schulen in Sydney bleiben geschlossen.

Australien hat die Corona-Pandemie bislang mit der Schließung seiner Grenzen, der schnellen Verhängung von Lockdowns bei Ausbrüchen und intensiver Kontaktverfolgung weitgehend eindämmen können. Allerdings sind nur rund neun Prozent der Bevölkerung vollständig gegen das Coronavirus geimpft.

Video: Feuer in Haftanstalt in Sydney - Insassen stürmen bei Aufstand Gefängnisdach

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.