Corona-Mutation: Variante gilt als hochansteckend: Das müssen Sie jetzt wissen

·Lesedauer: 1 Min.

Shutdown in Großbritannien: Eine neuartige Mutation des Coronavirus soll auf der Insel ausgebrochen sein. Die Variante sei nach bisherigen Erkenntnissen deutlich ansteckender. Auch in Deutschland sind die Infektionszahlen weiterhin hoch. Was bedeutet die Mutation für uns? Hat sie sich auch hierzulande ausgebreitet? Die MOPO beantwortet die wichtigsten Fragen. Was ist in Großbritannien passiert? In Südostengland soll eine neue Variante des Coronavirus entdeckt worden sein. Diese Mutation sei bis zu 70 Prozent ansteckender als das bisherige SARS-CoV-2, verkündete Großbritanniens Premierminister Boris Johnson. Die neue Variante des Virus trägt den Namen VUI2020/12/01. Viele Kliniken in Südostengland sollen fast vollständig ausgelastet sein, vielerorts wurden nicht notwendige Operationen verschoben. Diese Fragen sind noch offen: Ob die Mutation für die starke Verbreitung des Virus in Südengland verantwortlich ist, ist noch nicht wissenschaftlich belegt. Es handelt sich lediglich um Ergebnisse aus ersten Analysen. Johnson betonte: „Es gibt immer noch vieles, das wir nicht wissen.“ Was unternimmt das Land jetzt? Die britische Regierung hat sich entschlossen, auf Basis der ersten Erkenntnisse sofort zu handeln. In weiten Teilen des Landes wird das soziale Leben komplett heruntergefahren. In der Hauptstadt London gilt künftig die neue, höchste Corona-Warnstufe 4. Dort dürfen die Menschen nur noch aus wichtigen Gründen ihre Wohnung verlassen, etwa, um zum Arzt oder zur Arbeit zu gehen. Alle nicht lebensnotwendigen Geschäfte sowie Fitnessstudios, Friseure, Kinos oder Schönheitssalons müssen schließen. Reisen von Bewohnern aus der sogenannten Corona-Zone 4 sind verboten....Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo