Corona-Pandemie: Impfzentrum: Messe Berlin probt Aufbau der ersten Kabinen

·Lesedauer: 1 Min.

Auf dem Berliner Messegelände sind die ersten Kabinen für ein Corona-Impfezentrum aufgebaut worden – allerdings nur testweise. „So könnte es aussehen, das geplante Impfzentrum auf unserem Gelände“, schrieb die Messe Berlin am Donnerstagnachmittag auf ihrem Account bei dem Kurznachrichtendienst Twitter. Ein Sprecher ergänzte auf Morgenpost-Nachfrage: „Wir testen den Aufbau, damit wir dann schnell loslegen können“.

Insgesamt sechs Impfzentren sollen berlinweit entstehen. Als weitere Standorte sind die stillgelegten Flughäfen Tegel und Tempelhof, das Velodrom in Prenzlauer Berg, das Erika-Heß-Eisstadion in Wedding sowie die Arena in Treptow vorgesehen. Auf dem Messegelände soll in der Halle elf das Corona-Impfezentrum errichtet werden. Pro Standort sollen täglich bis zu 3000 Impfungen täglich durchgeführt werden können. Je nach Verfügbarkeit eines Impfstoffes könnte damit noch im Dezember begonnen werden, hieß es.

Alle Nachrichten zum Coronavirus in Berlin, Deutschland und der Welt: In unserem Newsblog berichten wir über die aktuellen Corona-Entwicklungen in Berlin und Brandenburg. Die deutschlandweiten und internationalen Coronavirus-News können Sie hier lesen. Welche Corona-Regeln im Teil-Lockdown in Berlin gelten, erfahren Sie hier. Zudem zeigen wir in einer interaktiven Karte, wie sich das Coronavirus in Berlin, Deutschland, Europa und der Welt ausbreitet.

Die Messe Berlin arbeitet beim Aufbau mit Dienstleistern aus dem Messebau zusammen, die in normalen Zeiten auch...

Lesen Sie hier weiter!