Corona-Pandemie: Schlange stehen für einen Corona-Schnelltest im KitKat

·Lesedauer: 1 Min.

Berlin . Es war ein Wetter, bei dem selbst die Stammgäste des Fetisch-Clubs KitKat zum dort üblichen Look – Latex, Leder, Lendenschurz – sicherheitshalber noch wärmende Skiunterwäsche anziehen würden. Und wie es sich bei einem außerordentlichen Clubevent gehört, ging Freitagfrüh die Schlange Wartender und Frierender bis um die nächste Ecke.

Diesmal kam man aber nicht zum Tanzen, sondern um einen Corona-Schnelltest zu machen. Das Geschäft damit boomt in Berlin. Im Mitte-Club an der Köpenicker Straße zahlte man, anders als bei einem Zehlendorfer Anbieter, statt mehr als 80 Euro nur 24,90 Euro.

articlebody:textmodule) -->

Test für die USA

Die US-Amerikanerin Kristine Bell hatte der P...

Lesen Sie hier weiter!