Country-Sängerin Miranda Lambert räumt mit Herzschmerz-Album Preise ab

Miranda Lambert erhielt zwei Country-Musikpreise

Ihre Scheidung von Musikerkollege Blake Shelton hat die US-Country-Sängerin Miranda Lambert in ihren Liedern verarbeitet - dafür wurde sie nun mit zwei begehrten Preisen geehrt. Das Doppelalbum "The Weight of These Wings" gewann bei der Verleihung der Country Music Awards in Las Vegas am Sonntag den Preis für das Album des Jahres. Noch dazu wurde Lambert zum achten Mal in Folge als Sängerin des Jahres ausgezeichnet.

"Danke, dass ich mein Herz ausschütten durfte", sagte die 33-Jährige in ihrer Dankesrede. Sie dankte speziell ihrem Vater, der - im Gegensatz zu Ihrem Verflossenen - im Publikum saß. Lambert war zehn Jahre mit dem Country-Superstar Shelton zusammen, nach vier Jahren Ehe folgte die Scheidung. Shelton ist inzwischen mit der Sängerin Gwen Stefani von der Gruppe No Doubt liiert. Lambert hat in dem Sänger Anderson East einen neuen Partner gefunden.

In der angesehensten Kategorie "Entertainer des Jahres" wurde am Sonntag das zweite Jahr in Folge Jason Aldean ausgezeichnet. Er feierte zuletzt mit seinem Album "They Don't Know" Chart-Erfolge. Thomas Rhett wurde als bester männlicher Sänger geehrt. Für sein Lied "Die a Happy Man" bekam Rhett außerdem den Preis für den "Song des Jahres".

Bei der Bekanntgabe dieser Kategorie gleich zu Beginn der Gala wurde eine Parodie auf die Panne bei der Oscar-Verleihung gebracht, bei der versehentlich "La La Land" als bester Film ausgerufen wurde anstelle des eigentlichen Gewinnerfilms "Moonlight": Zunächst wurde in Las Vegas "La La Land"-Darstellerin Emma Stone als Gewinnerin für den "Song des Jahres" genannt, doch dann ließ Zauberer David Copperfield den Umschlag in Flammen aufgehen, um den echten Gewinner zu enthüllen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen