Crash bei Festnahme: Hamburger Polizist stirbt im Krankenhaus – Kollegen in Trauer

Trauer bei der Hamburger Polizei: In der Nacht zu Mittwoch ist einer ihrer Kollegen, ein 57-Jähriger, im UKE verstorben – er hatte bei einem Einsatz vergangene Woche in Lurup schwere Verletzungen erlitten, als ein gesuchter Mann ihn mit einem silbernen VW rammte.

Der Fahnder des LKA 23 saß am Steuer eines zivilen Fahrzeugs, zusammen mit seinen Kollegen wollte er den 29-Jährigen, der mit drei Haftbefehlen gesucht worden war, an der Luruper Hauptstraße festnehmen. Beim Versuch vor der Polizei zu flüchten, kam es zu dem schweren Crash mit Todesfolge.

Polizei Hamburg trauert auf...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo