Cupra Formentor (2020): Erster Blick auf die Serienversion

de.info@motor1.com (Roland Hildebrandt)
2020 Cupra Formentor Teaser

In Genf erweitert die Sportmarke von Seat ihr Portfolio

Cupra gibt Gas: Auf dem Genfer Autosalon 2020 (5. bis 15. März) debütiert nicht nur der neue Cupra Leon, sondern auch das erste eigenständige Modell der Sportmarke von Seat. Formentor heißt das schnittige SUV, als seriennahe Studie wurde es 2019 an gleicher Stelle gezeigt.

Offiziell gibt es jetzt zwar ein Teaserbild, aber noch keine wirklichen Informationen. Cupra verweist lediglich auf das "erste exklusiv für die Performance-Marke entwickelte Fahrzeug CUPRA Formentor. Die futuristisch anmutende Serienversion mit seinen modernen Antriebskonzepten soll die junge Marke noch eigenständiger machen und ihr damit beim weiteren Wachstum helfen."

Mehr Neuigkeiten von Seat:

Von der Studie übernimmt die Serienversion sehr wahrscheinlich den Plug-in-Hybrid mit 245 PS Systemleistung, wie ihn auch der neue Cupra Leon aufweist. Analog zu diesem sind außerdem Benziner mit bis zu 310 PS Leistung denkbar.

In Verbindung mit einem DSG-Getriebe wurde beim Formentor Concept die Gesamtleistung von 180kW (245 PS) nahtlos an die Räder übertragen. Hinzu kamen ein adaptives DCC-Fahrwerk und eine Differenzialsperre plus eine progressive Lenkung.

Cupra Formentor Concept auf Mallorca

Dank des integrierten Batteriepakets konnte die Studie des Cupra Formentor laut Hersteller im neuen WLTP-Zyklus bis zu 50 km im rein elektrischen Modus fahren (dies entspricht einer Reichweite von etwa 70 km im NEFZ-Zyklus).

Die technische Grundlage für den Cupra Formentor (benannt nach einem Ort auf Mallorca) liefert der neue Seat Leon und indirekt auch der nächste Ateca. Im Gespräch ist eine Länge von rund 4,40 Meter. Denkbar ist, dass auf der Grundlage des kommenden Ateca ein SUV-Coupé entsteht, auf das Cupra den ersten Zugriff hat. Später könnte der Formentor dann auch in einer zivilen Seat-Version kommen. 

Fest steht bereits: Das neue Fahrzeug wird im spanischen Martorell produziert und 2020 auf den Markt gebracht.