Was dafür spricht, was dagegen: Ist endlich Schluss mit dem Mietenwahnsinn in Hamburg?

·Lesedauer: 1 Min.

Der Immobilienboom der vergangenen Jahre hat seine Folgen. Experten erwarten im Jahr 2021 steigende Mieten gerade in Ballungsräumen wie Hamburg. Das Besondere: Vor allem im Umland wird es teurer. Schuld ist die Corona-Pandemie. „Die Corona-Krise verstärkt den Trend zur Wanderung ins Umland der Großstädte“, sagte Michael Voigtländer, Immobilienexperte am Institut der deutschen Wirtschaft (IW). So könnten die Mieten in den Speckgürteln stärker steigen als in den Metropolen, wo schon viel Spielraum für Erhöhungen ausgereizt sei. Womöglich werde es eine stärkere Zweiteilung am Mietmarkt geben. „Das Umland zieht noch mehr Familien an, die Platz brauchen und in den Städten dominieren kleinere Haushalte, Singles und junge Leute.“ Hamburger Wohnungsmarkt: Umland ist Gewinner der Pandemie Auch das Hamburger Gewos-Institut für Stadt-, Regional- und Wohnforschung erwartet mehr Wanderungen in die Regionen um die Großstädte. „Das Umland ist der Gewinner der Pandemie“, sagte Geschäftsführerin Carolin Wandzik. Auch sie halte es für wahrscheinlich, dass die Mieten im...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo