Dana Schweiger veröffentlicht Buch: „Til hatte bestimmt zuerst eine Panikattacke“

In Deutschland ist Dana Schweiger vor allem eins: Die Ex-Frau von Filmstar Til Schweiger. Doch davon will sich das einstige Model gern mehr und mehr freischwimmen. Das tut die 51-Jährige nun mit einem Buch über ihr Leben. „Im Herzen barfuß“ heißt es.

Sie habe zuvor schon Anfragen für Autobiografien gehabt und diese abgelehnt. „Das war mir zu privat und ich fand mein Leben auch nicht interessant genug“, sagt Dana Schweiger der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg. Nun sei sie jenseits der 50 und ein bisschen reifer und reflektierter und gelassener - und in der Stimmung dafür gewesen.

Buch soll keine Abrechnung mit ihrem Ex-Mann sein

Ein Mitspracherecht hatten dabei weder ihre vier Kinder noch Til Schweiger. „Das ist mein Leben!“, sagt sie resolut. Und wie hat Til auf ihr Buchprojekt reagiert? „Bestimmt hatte er zuerst eine Panikattacke“, sagt Schweiger und lacht. „Nein. Ich glaube, er hat viel Vertrauen in mich und weiß schon, dass ich die pikanten Details („the juicy stuff“) auslasse.“

Es sei auch nicht ihr Ziel gewesen, schmutzige Wäsche zu waschen und eiskalt mit Til abzurechnen. „Ja, es sind schwierige Zeiten gewesen. Aber ich wollte auch mit Respekt damit umgehen.“ Sie habe zudem nur das geschrieben, was Til ohnehin bereits öffentlich gemacht habe, beteuert sie. Wenn sie allerdings grinsend den Film „Kill Til“ als ihren Lieblingsfilm von Til Schweiger bezeichnet, ist auch klar, dass sie dort durchaus etwas zurückhält.

Affären besiegelten Ende der Beziehung

Und so ist in dem Buch zu lesen, dass nicht nur eine, sondern mehrere...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo