Darum sitzen Katzen ständig auf unseren Sachen

Darum sitzen Katzen ständig auf unseren Sachen

Als Katzenbesitzer weiß man: Einem selbst gehört nichts, Katzen alles. Die Tiere sitzen überall. Auf Laptops beim Arbeiten, auf der frisch gewaschenen Wäsche, auf den Füßen. Der Grund dafür ist allerdings ziemlich süß.

Katzen sind landläufig als Tiere bekannt, die ihren ganz eigenen Kopf haben und wenig auf ihre Herrchen geben. Laut der Plattform "HelloGiggles" werden sie mit dieser Beurteilung allerdings grundlegend missverstanden.

Denn: Wenn Miezi es sich mal wieder auf der Tastatur des Laptops bequem gemacht hat, will sie ihren Besitzer keineswegs ärgern oder von der Arbeit abhalten. Vielmehr sucht sie seine Nähe, die entgegen allen Vorurteilen wichtig für sie ist.

Es gibt allerdings noch einen anderen Grund für das besitzergreifende Verhalten der Tiere. Und der klingt schon viel mehr nach Katze. Durch das Hinsetzen oder -legen an verschiedenen Orten setzt sie quasi eine Marke und signalisiert: "Das hier gehört mir!" Da Katzen einen ausgeprägten Sinn für ihr Revier haben, kann es gar nicht groß genug sein.

Hat sich das vierbeinige Fellknäuel also das nächste Mal wieder am ungünstigsten aller Orte hingefläzt, plant es nicht, die Weltherrschaft an sich zu reißen. Der Mensch darf sich eher glücklich schätzen, einen guten Freund gefunden zu haben.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen