Darum trägt Herzogin Meghan nie ein Kleid von Victoria Beckham

Nina Baum
Freie Autorin für Yahoo Style
Herzogin Meghan trägt aus einem bestimmten Grund keine Kleider von Victoria Beckham. (Bild: Getty Images)

Um bei royalen Terminen stets einen glänzenden Auftritt hinzulegen, wählte Herzogin Meghan schon öfter Designs von bekannten Freundinnen. Eine Promidame musste bisher allerdings vergeblich auf einen Auftritt in einem von ihr designten Kleid warten: Victoria Beckham!

Während sich in Meghans Schrank die Looks der angesagtesten Designer häufen, fehlt ein Label bisher – zumindest wenn es um Kleider geht. In einem bisher unveröffentlichten Interview mit der britischen “Glamour” aus dem Jahr 2017 erklärte die werdende Mutter den Grund, warum sie keine Roben von Victoria Beckham anzieht: “Was ich gerade lerne: Nur weil manche Dinge an der Stange umwerfend aussehen, bedeutet das nicht, dass sie auch an mir umwerfend aussehen. Zum Beispiel liebe ich Victoria Beckhams Kleider, aber ich habe nicht den langen Oberkörper, um die Silhouette tragen zu können.”

Dass zwischen den beiden Frauen definitiv kein böses Blut fließt, zeigte sich bereits im Mai dieses Jahres. Victoria und ihr Mann David Beckham waren zur Hochzeit von Prinz Harry und Herzogin Meghan eingeladen. Sie gehörten damit zu den rund 600 Gästen, die das Jawort des Paares in der St George’s Chapel mitverfolgen durften.

In Victorias Pullover auf den Verlobungsfotos

Ganz kann Meghan aber nicht auf die Designerstücke von Victoria verzichten. Während es bisher kein Kleid schaffte, sie zu überzeugen, sieht es bei anderen Looks von dem einstigen Spice Girl ganz anders aus: Auf den offiziellen Verlobungsfotos kuschelt sich Meghan in einem Kaschmirpullover aus Victorias Kollektion an Prinz Harry.


“Prinz Harry und Frau Meghan Markle haben sich dazu entschieden, dieses offizielle Porträt zu veröffentlichen, um ihre Verlobung bekannt zu geben.”