“Das ist natürlich eine Bombe”: Schäubles Merz-Werbung überrascht Markus Lanz’ Talkgäste

Wolfgang Schäubles Werbung für Friedrich Merz im Rennen um den CDU-Vorsitz war Thema bei Markus Lanz. (Bild: Screenshot/ZDF)

Ein Thema in Markus Lanz’ Talkshow war Wolfgang Schäubles Werbung für Friedrich Merz im Rennen um den CDU-Vorsitz. Für Journalist Wolfram Weimer war die Ansage des Bundestagspräsidenten ein maßgebliches Statement.

Die Nachricht des Tages kam wenige Stunden vor Beginn der Sendung: Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble spricht sich im Rennen um den CDU-Parteivorsitz für Kandidat Friedrich Merz aus.

Schäuble als Merz-Booster

“Das ist natürlich eine Bombe”, findet Journalist Wolfram Weimer. Das sei bedeutungsvoll, immerhin sei Schäuble “Deutschlands beliebtester Politiker” und “in der CDU eine sehr angesehene Figur”, sagt Weimer weiter und erklärt den CDU-Mann zum Game Changer zu Gunsten von Merz bei der Wahl.

Journalist Wolfram Weimer sprach bei Markus Lanz über die Rolle Wolfgang Schäubles in der deutschen Politiklandschaft. (Bild: WENN.com)

“Schäuble und Merz verbindet eine sehr lange Freundschaft und Beziehung”, holt der Journalist dann aus und erklärt, dass die Bundesregierung bei der Europawahl im Mai 2019 auseinanderfallen und dann unter Umständen einen Übergangskanzler brauchen könnte. Dann käme Merz eventuell zum Zug. Bisher sei er immer “die zweite Republik” gewesen, folgert Weimer.

Kretschmann für Hubschrauberflug kritisiert

An erster Stelle stand bisher Bundeskanzlerin Angela Merkel. “Es war die richtige Kanzlerin zur richtigen Zeit. Angela Merkel ist eine hervorragende Krisenmanagerin”, befindet Grünen-Politiker Winfried Kretschmann. Er wolle in der heutigen Zeit nicht mit “den Putins und Erdoğans dieser Welt” telefonieren.

Er hat andere Probleme, war erst kürzlich dafür kritisiert worden, mit einem umweltschädigenden Hubschrauber zu einer Wanderung in ein Naturschutzgebiet geflogen zu sein. “Es wäre einem grünen Ministerpräsident angemessen, wenn ich laufe oder maximal mit dem Fahrrad fahre, aber dann gibt’s sehr wenige Termine”, kontert Kretschmann diesen Vorwurf mit Humor. Man müsse sich nur vorstellen, wann er sich hätte aufmachen müssen, um nach Hamburg zu laufen, wo Markus Lanz’ Talkshow aufgezeichnet wird.

Grünen-Politiker Winfried Kretschmann sprach bei Markus Lanz über Kanzlerin Merkel und den Grünen-Bundesvorsitzenden Robert Habeck. (Bild: WENN.com)

Die Kanzlerfrage: Kann es Habeck?

Mit Blick auf die Kanzlerin sagt er schließlich: “Ich hab bei der Kanzlerin nicht den Eindruck, dass sie jetzt nicht mehr regiert. Im Gegenteil: Sie wirkt befreit und zupackender denn je.” Ob der Grünen-Bundesvorsitzende Robert Habeck Kanzler könne, will Markus Lanz wissen.

“Der war Umweltminister. Der kam nicht daher geflogen wie der fliegende Robert aus dem Struwwelpeter”, meint Kretschmann in der Sendung. Er habe Praxiserfahrung, hat schwierige Probleme gelöst, weiß schon, wie man regiert. Jedoch solle Lanz ihn das selbst fragen. Doch zunächst bleibt abzuwarten, wie die Wahl um den CDU-Vorsitz ausgeht, bevor die Europawahl im Frühjahr 2019 folgt.