Das sind die geheimen Codenamen der Royals

Ena Clarke
Freie Autorin

Wer als Bodyguard oder Assistent der Royals arbeitet, kann nicht einfach “Prinz Harry“ oder “Herzogin Meghan“ ins Telefonbuch seines Smartphones eintippen. Um die britische Königsfamilie bei eventuellem Handyverlust vor jeglichem Unheil zu schützen, verwenden die Angestellten Codenamen.

Die beiden Royals heißen nicht immer Harry und Meghan (Bild: ddpimages)

Prinz Harry und Herzogin Meghan haben geheime Namen mit den Initialen DS, weil sie beide auf Duke/Duchess of Sussex (Herzog/Herzogin von Sussex) hören. Wer also ein Smartphone mit dem Namen David Stevens und Davina Scott im Telefonbuch findet, kann sich sicher sein, Prinz Harry oder Herzogin Meghan an die Strippe zu bekommen.

Das zumindest verriet ein Palastmitarbeiter der britischen “The Daily Star“. “Wenn jemand ein Telefon der royalen Mitarbeiter finden sollte, würde er darin niemals die Namen Harry Windsor oder Meghan finden“, erklärt der Insider die Geheimnistuerei.

Geburtstagswünsche an Meghan: So süß bedankte sie sich bei ihren Fans

Auch William und Kate haben Codenamen (Bild: ddpimages)

Und auch Prinz William und Herzogin Kate haben Pseudonyme. Danny Collins und Daphne Clark heißen die zwei. Ihre Initialen leiten sich ebenfalls vom Titel der Royals ab: Duke/Duchess of Cambridge (Herzog/Herzogin von Cambridge).

“Das ist in den falschen Händen einfach zu riskant. Also haben sie ihnen diese Codenamen gegeben, aber sie ändern sie von Zeit zu Zeit“, verriet der Angestellte des Kensington Palace weiter. Das dürfte spätestens nach dieser Enthüllung nun der Fall sein …

VIDEO: Schlüpfrige Einblicke: Das tragen Herzogin Meghan und Co. unterm Rock