Das waren 2018 die beliebtesten TV-Sendungen in Deutschland

“Der Bergdoktor” ist die beliebteste Serie der Deutschen – wenn man den “Tatort” herausrechnet: (Bild: ZDF/Stefanie Leo)

Noch immer dominieren die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender die Einschaltquoten in deutschen Wohnzimmern. Unter den Top Fünf der am meisten gesehenen Sendungen befindet sich aber auch eine RTL-Eigenproduktion. Doch Spitzenreiter ist nach wie vor ein ARD-Dauerläufer.

Im Fußballjahr 2018 flimmerte selbstverständlich keine Ausstrahlung so oft über deutsche Bildschirme wie die unrühmlichen WM-Spiele der Nationalmannschaft. Das Vorrundenspiel Deutschland-Schweden wurde 27,48 Millionen mal eingeschaltet. Und auch nach dem Ausscheiden der Bundeself dominierten die Fußballübertragungen die Einschaltquoten. Nichts anderes ist in einem WM-Jahr zu erwarten.

Doch noch eine Konstante vereint die Deutschen zur Hauptsendezeit: Seit Jahren wird keine Sendung so oft gesehen wie der “Tatort” im Ersten. Gemessen an den Gesamtzuschauerzahlen bestünde eine Top Fünf der meistgesehenen Ausstrahlungen dieses Jahres ausschließlich aus der Traditionskrimireihe, mit einer Münster-Folge auf Platz eins: “Schlangengrube” vom 27. Mai sahen 12,16 Millionen Menschen.

Platz 1 bis 3 der beliebtesten Sendungen 2018: Arzt-Drama und Vorabendkrimi

Rechnet man Fußball und Tatort heraus, besteht die Liste der meistgesehenen Sendungen des Jahres 2018 fast ausschließlich aus eigenen Produktionen des öffentlich-rechtlichen Fernsehens. Auf Platz eins und zwei stehen Vorabendsendungen des ZDF: Mit 6,7 Millionen Zuschauern ist ganz weit vorne das Remake “Der Bergdoktor”. Die Dramaserie um den Arzt Martin Gruber und seine Familie nach den Romanen von Andreas Kufsteiner war schon in den 90er-Jahren ein Erfolg.

Auch eine Krimiserie darf in einer Top Fünf der deutschen Lieblingssendungen natürlich nicht fehlen: Mit 5,7 Millionen Zuschauern landet die Serie “Der Staatsanwalt” um den unkonventionellen Juristen Bernd Reuther auf Platz Zwei.

Die Deutschen lieben Promis im Matsch. (Bild: MG RTL D / Stefan Menne)

Platz 4 bis 5 der beliebtesten Sendungen 2018: Schlager, Dschungel, Quiz

Knapp auf Platz drei landet die Sendung “Feste mit Florian Silbereisen”. Die Schlagershow versammelt seit Mitte der 90er-Jahre – damals noch als “Feste der Volksmusik” – traditionell eher ein Publikum jenseits der 50 vor den Fernsehgeräten. Doch unter Florian Silbereisen gelang der Show eine Verjüngung: So erreichte sie unter den 14- bis 49-Jährigen im Durchschnitt neun Prozent Marktanteil. So manche Sendung auf den privaten Sendern kann davon nur träumen.

Auf Platz vier mit durchschnittlich 5,5 Millionen Zuschauern sitzt die RTL-Produktion “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus” fest im Sattel. Das Finale sahen sogar 6,72 Millionen Menschen. Damit ist RTL der einzige Privatsender, der es mit einer Sendung unter die Top Fünf der Einschaltquoten schaffte. Auf Platz fünf schließlich steht das Kai-Pflaume-Format “Wer weiß denn sowas XXL” im Ersten, das 5,4 Millionen Menschen einschalteten. In der Quizshow stellen sich die Comedians Bernhard Hoëcker und Elton den Fragen des Moderators und werden dabei von Promis unterstützt.