Dating-App verkuppelt Singles über Lebensmittel

Eine neue App setzt auf «Refrigerdating». Foto: Sebastian Gollnow

Dating-Apps gibt es mittlerweile einige. Um sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen, müssen sich die digitalen Vermittler etwas einfallen lassen. Eine Anwendung tut das - und nimmt das Sprichwort «Liebe geht durch den Magen» sehr wörtlich.

New York (dpa) - Liebe geht durch den Magen - und damit irgendwie auch durch den Kühlschrank. Eine neue Dating-App verspricht nun, Singles anhand ihrer dort gelagerten Lebensmittel zu verkuppeln.

Statt Badezimmer-Selfies und Fallschirmsprung-Fotos setzt das sogenannte «Refrigerdating» auf Bilder vom Innenleben des heimischen Kühlschranks. Die Hoffnung: Weil man ist, was man isst, verraten Bilderbuchgemüse, Bierdosen oder angeknabberte Butterbrote ebenso viel über den Charakter wie Eckdaten zur Karriere und Lebensmottos. Die App funktioniert allerdings nur mit einem smarten Kühlschrank des Herstellers Samsung, der seinen Inhalt über ein eingebautes Display in der Tür anzeigt.

Besitzer sollen mit der App etwa auch im Supermarkt auf ihrem Smartphone sehen können, welche Lebensmittel zu Hause fehlen. Die Dating-App lässt Nutzer nun auch in fremde Kühlschränke gucken. Die Website rät Singles, auch anders befüllten Kühlschränken eine Chance zu geben und die eigenen Kühlfächer nicht aufzuhübschen, denn «Betrügerei und Beziehungen passen nicht gut zueinander».