David Beckham 12 Stunden in der Warteschlange vor letzter Ehre für die Queen

An diesem Freitag hat ein Mann in der kilometerlangen Warteschlange vor der Westminster Hall in London besondere Aufmerksamkeit erregt. Unter den vielen, vielen Menschen war Fußball-Star David Beckham mit schwarzer Krawatte im dunklen Mantel und mit einer Schiebermütze auf dem Kopf.

Er wolle das außergewöhnliche Leben der Queen ehren, sagte Beckham zur Begründung seines Kommens.

Es sei wichtig, diese Erfahrung mit den anderen Menschen zu teilen, erklärte der 47-Jährige, der sich gegen 2 Uhr morgens in die Schlange eingereiht hatte. Um diese Uhrzeit hatte Beckham gehofft, dass weniger Menschen warten würden, aber das war nicht der Fall.

Weder seine Frau Victoria Beckham noch eine der Kinder der Fußball-Ikone waren an diesem Freitag dabei.

Wegen der langen Wartezeit mussten laut Behördenangaben bis Freitagnachmittag 435 Menschen medizinisch versorgt werden, weil sie gesundheitliche Probleme bekommen hatten.

Die am 8. September verstorbene Queen ist vier Tage lang in der Westminster Hall aufgebahrt. Am Montag kommen Trauergäste aus aller Welt zur Beerdigung der britischen Monarchin mit der längsten Amtszeit.