Debatte um Facebook-Foto: Sollten Eltern und Kinder in einem Bett schlafen?

Einige Eltern schlafen mit ihren Babys zusammen im Bett. (Bild: AP Images)

Eigentlich ist es nur ein Foto, das Elternliebe zeigt. Als ein US-amerikanischer Vater ein Bild von seiner Frau postet, die mit dem Nachwuchs im Bett eingeschlafen ist, werden jedoch nicht nur positive Stimmen laut.

David Brinkley aus dem US-Bundesstaat Oklahoma wollte mit einem Facebook-Post die Liebe zu seiner Frau ausdrücken. Er veröffentlichte ein Foto von ihr – darauf sind auch seine zwei Kinder zu sehen, die beim Schlafen gemütlich mit der Mama kuscheln. In der Bildunterschrift äußerte sich der stolze Vater und Ehemann zum sogenannten Co-Sleeping – das gemeinsame Schlafen von Eltern und Kindern im selben Bett.

„Muss ich mich manchmal etwas in die Ecke des Bettes drängen? Klar“, schrieb Brinkley. „Aber wie schön sieht sie bitte aus, wenn sie meine Kinder im Arm hält? Wenn sie meinen Kindern das Gefühl gibt, geliebt und sicher zu sein?“ Seinen Post beendete er mit einer Liebeserklärung an seine Frau und mit der Bitte an andere Männer, ihre Ehefrauen als Mütter zu respektieren.

Kurze Zeit später wurde der Post von der Plattform „Love What Matters“ geteilt und erhielt bereits über 83.000 „Gefällt mir“-Angaben. Doch neben den virtuellen Likes löste das Bild auch eine Debatte aus.

„Co-Sleeping ist nicht sicher. Kinder können leicht erdrückt werden. Dieses Verhalten führt dazu, dass Kinder ohne Berührungen nicht selbst einschlafen können“, lauten die Bedenken eines Users. Eine andere Dame kritisierte: „Wie kannst du mit deinem Ehemann kuscheln oder intim werden, wenn das Kind immer bei dir schläft? Es ist wichtig, sich auch um die Beziehung zu kümmern. Du solltest Balance in dein Leben bringen.“

Andere Facebook-User hingegen kamen ins Schwärmen und fanden an dem Foto überhaupt nichts Verwerfliches: „Menschen urteilen viel zu schnell, wenn man Kinder mit im Bett schlafen lässt. Das Leben ist viel zu kurz und die Momente mit den Kindern sind noch kürzer. Also genießt die Kuscheleinheiten!“, schrieb ein Nutzer. Eine andere Userin kommentierte: „Co-Sleeping findet schon seit Jahrzehnten statt. Es beruhigt Kinder und Mütter und führt zu einem tieferen Schlaf.“

Die Debatte um das Teilen des Familienbettes gibt es schon seit vielen Jahren und beschäftigt nicht nur die Medien, sondern auch Wissenschaftler. Während manche Studien gezeigt haben, dass Babys, die im Bett ihrer Eltern schlafen, seltener aufwachen und weniger schreien, warnen andere davor, dass dadurch das Risiko für den plötzlichen Kindstod erhöht wird.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen