DEL-Halbfinale: Eisbären schocken Meister München

4. Spiel im Eishockey Halbfinale: Am Freitag treffen die Eisbären Berlin auf Red Bull München. Alle Infos zu Spiel, Tickets & Ticker.

München.  Eines scheint in diesem Play-off der Deutschen Eishockey Liga (DEL) immer klarer zu werden. Die Eisbären Berlin wollen es so lange genießen, wie es nur geht. In ihrer inzwischen zehnten Partie ging die Mannschaft von Trainer Uwe Krupp bereits zum fünften Mal in die Verlängerung. Für Red Bull München, den Gastgeber des ersten Halbfinalduells, war es die erste Verlängerung im fünften Spiel. Der Erfahrungsvorsprung sprach also eindeutig für die Berliner. Nutzen konnten sie den auch. Kapitän André Rankel traf in der 85. Minute zum 3:2 (0:0, 2:2, 0:0, 0:0, 1:0). Damit liegen die Berliner 1:0 vorn in der "Best of seven"-Serie, die am Sonntag in Berlin mit dem zweiten Spiel fortgesetzt wird (16.45 Uhr, Mercedes-Benz Arena).

Mit zwei Geburtstagskindern im Team, Jens Baxmann und Julian Talbot wurden jeweils 32 Jahre alt, konnte ja auch nichts schief gehen. Nach zuvor saisonübergreifend elf Play-off-Siegen in Folge brachten die Eisbären dem Favoriten wieder eine Niederlage bei. Dabei hatten die Berliner in der Hauptrunde noch alle vier Vergleiche verloren gegen München.

München kommt schwer ins Spiel

Pausen helfen, Kraft zu sparen. Sie erschweren es jedoch, sich schnell in den Rhythmus einer Serie einzufinden. Daher überraschte es niemanden, dass die Eisbären in München gleich gut loslegten. Titelverteidiger und Hauptrundensieger RB musste sich erst einmal sortieren nach eineinhalb Wochen ohne Einsatz, einstellen auf die Eisbären. Dabei tat sich das Team des langjährigen EHC-Trainers Don ...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen