Demo in Hamburg: Aufruf der Linken: Öffnet Hotels für Obdachlose

Die Kälte hat in Hamburg mittlerweile 13 Obdachlose das Leben gekostet. Aufgrund der Ansteckungsgefahr nutzen viele Menschen die Notunterkünfte der Stadt nicht – sie schlafen bei teilweise minus 13 Grad auf der Straße. Am Jungfernstieg demonstrierten am Samstag rund 200 Menschen für die Öffnung von Hotels. Die Demonstrierenden forderten, die Obdachlosen in den derzeit freien Hotels in Hamburg unterzubringen. Es dürfe nicht sein, dass die Stadt während...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo