Der Ex von Meghan Markle: Beziehung scheiterte an Nudelrezept

Meghan Markle und Cory Vitiello im Dezember 2014 in Florida. (Bild: Rex Features)

Über den Mann vor Prinz Harry ist nicht viel bekannt. Dabei waren Meghan Markle und Starkoch Cory Vitiello fast zwei Jahre lang ein Paar. Nun kommt heraus, wie sich die Trennung der Beiden zugetragen haben soll.

Wie die britische Tageszeitung „Daily Mail“ berichtet, sollen Meghan Markle und Cory Vitiello an Hochzeit gedacht haben. Die Zeitung bezieht sich dabei auf Vitiellos Freundeskreis. In den Jahren 2014 bis 2016 waren Markle und der Koch liiert. Markle lebte seit 2011 in der kanadischen Metropole Toronto, wo sie für die Fernsehserie „Suits“ vor der Kamera stand und wo Vitiello sein Sterne-Restaurant „The Harbord Room“ betreibt.

Die Beiden sollen viel Zeit in Markles Townhouse im noblen Stadtteil Seaton Village verbracht haben. Unter anderem zählte gemeinsames Kochen zu ihren Hobbies. Doch diese Freizeitbeschäftigung war es auch, die am Ende zu einem Disput mit Folgen führte. Wie die „Daily Mail“ nämlich berichtet, haben sich Markle und Vitiello wegen eines Pasta-Rezeptes zerstritten.

Eines der wenigen Fotos, das von Markle und Vitiello existiert. (Bild: Rex Features)

Bei einem Abendessen mit Freunden soll Meghan Markle behauptet haben, die Idee für das dargebotene Pastarezept sei ihr im Traum gekommen. In Wahrheit habe es sich jedoch um eine kulinarische Erfindung Vitiellos gehandelt. Kurz nach dem Zank war dann Schluss. Nur drei Monate nach der Trennung soll Markle bereits Prinz Harry gedated haben.

In dem Bericht der „Daily Mail“ heißt es, Vitiello habe die „Primadonna-Allüren“ von Markle satt gehabt. So soll Markle vor seinen Freunden oft damit geprahlt haben, für eine US-Fernsehshow vor der Kamera zu stehen. Die Zeitung bezieht sich dabei auf nicht genannte Personen, die dem Pärchen nahe gestanden haben sollen. Vitiello hat sich öffentlich bis heute nicht abfällig über seine Ex-Partnerin geäußert.

BU3: Heiraten am 19. Mai: Meghan Markle und Prinz Harry. (Bild: Getty Images)

Vitiellos Mutter Joanne zeigte sich gegenüber der „Daily Mail“ sehr angetan: Markle habe einen Sinn für Humor und sei ein sehr umgänglicher Mensch. Sie wisse bis heute nicht, was der Grund für die Trennung sei. Vitiello sagte laut dem Promi-Portal „Radar Online“ über Markle, sie sei großartig und er sei nach wie vor „sehr stolz“ auf sie.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen