Der spannendste Film des Sommers: Mann rettet Drohne vor Absturz in See

Eine spektakulärere Rettungsaktion gab es wohl noch für keine Drohne: Weil sein teures Gefährt in einen See zu stürzen drohte, zögerte ein Mann aus Großbritannien nicht lange und warf sich ins Nass. Die Kamera des Gerätes filmte die Aktion, die sich nun rasant auf Twitter verbreitet.

Ein Mann aus Großbritannien hat seine Drohne mit einer spektakulären Aktion vor dem Absturz in einen See gerettet (Bild: Getty Images)

Für die einen sind sie ein Eingriff in die Privatsphäre, ein unheimliches, seelenloses Etwas, das am Himmel surrt und über einem verharrt, während man versucht, eine schöne Aussicht zu genießen. Für die anderen sind sie ein kostbares Spielzeug mit hohem Sucht-Potenzial, ähnlich wie die ferngesteuerten Elektroboote und Autos, mit denen wir als Kinder oft gespielt haben: Kamera-Drohnen erfreuen sich immer größer werdender Beliebtheit.

Man muss schon ein großer Liebhaber von Technologie sein, um so viel Geld für ein Gerät auszugeben, das im Alltag doch relativ selten zum Einsatz kommt. Drohnen kosten mehrere Tausend Euro und erfordern vielerorts einer offiziellen Genehmigung, damit sie zum Einsatz kommen dürfen.

Kein Wunder also, dass Drohnen-Besitzer sich möglicherweise zu irrsinnigen Aktionen hinreißen lassen, um ihr kostbares Gerät vor Schaden zu schützen. So wie ein Mann aus Großbritannien, der sich kopfüber in einen See stürzte, als er bemerkte, dass seine Drohne kurz davor war, in eben jenen zu fallen.

Virales Video: Mann rettet Frau vor Spanner

Für die Drohne in den See

Wie genau sich diese Rettungsaktion abgespielt hat, kann man den Aufnahmen der Drohne entnehmen, die der Account “Best of Alieexpress and China“ auf Twitter gepostet hat, unterlegt zu den epischen Klängen von Enyas zeitloser Ballade “Only Time“.

Die offenbar “sterbende Drohne“ verharrt zunächst über dem See. In der Ferne erkennt man, wie zwei Männer, offenbar der Besitzer des Gerätes und ein Freund von ihm, zunächst über eine Brücke herbeieilen. Sie springen die Mauer zum See hinunter, ehe sich einer der beiden Männer ohne zu Zögern ins Wasser stürzt. Enten steigen aus dem Wasser auf, fliegen nach links und rechts aus dem Bild. Er schwimmt mit großen Zügen auf die Drohne zu, die langsam aber sicher ihren Geist aufgibt und in Richtung Wasseroberfläche taumelt. Doch siehe da, in allerletzter Sekunde fängt der Retter das Gerät mit einer Hand auf und bewahrt es somit vor dem Kurzschluss.

Hintergrund: Wenn der Akku einer Drohne leer ist, leitet diese eine Notlandung in nächster Nähe ein. In diesem Fall drohte die Drohnen also offenbar auf der Wasseroberfläche zu landen und somit unterzugehen.

Virales Video: Netz spottet über Mexikos neuen Finanzminister

“Epische Kameraführung”: So kommentieren Twitter-User das Video

Über 10 Millionen Mal (Stand 11. August, 14 Uhr) wurde das Video auf Twitter bereits angeschaut. Und obwohl es nur 23 Sekunden lang ist, sind sich viele User einig: Es ist der spannendste Film, den sie seit langem gesehen haben.

“Epische Kameraführung”, kommentiert Userin Hartaty die Aufnahme. “Kunst”, findet Andrew. Andere User sind zu abgelenkt von den Details, um sich voll auf das cineastische Erlebnis einlassen zu können. “Ich bin wirklich baff, dass ihn die Enten nicht angegriffen haben“, schreibt ein User. “Hoffentlich hatte er sein Handy nicht in der Hosentasche“, rätselt ein anderer.

Wieder ein anderer hat die eigentliche Botschaft des Videos offenbar verstanden: “Such dir jemanden, der dich so liebt, wie dieser Typ seine Drohne liebt“, schreibt er.

VIDEO: Sieht so das Drohnentaxi der Zukunft aus?