Der Weihnachtsmann heißt jetzt Black Santa und ist schwul

Der Weihnachtsmann hat einen Ehemann: Black Santa! (Bild: Twitter / kibblesmith)

Das wird Weihnachten für immer verändern: Comedy-Autor Daniel Kibblesmith schreibt die Geschichte um Santa Claus neu – und dürfte damit für mächtig Zündstoff sorgen.

Hat eigentlich schon mal jemand die Frau von Santa Claus gesehen? Nein? Kein Wunder! Der Comedy- und Buchautor Daniel Kibblesmith erklärt in seinem neuen Werk, das im Herbst erscheinen wird, dass der Weihnachtsmann mit einem Mann verheiratet ist.

Angefangen hat alles mit einem Tweet. Am 3. Dezember 2016 schrieb Daniel Kibblesmith, der unter anderem als Autor für die „Late Show“ mit Stephen Colbert arbeitet: „Ich & @JenAshleyWright haben beschlossen, dass unsere zukünftigen Kinder nur den Black Santa kennen werden. Wenn sie einen weißen sehen, sagen wir ihnen ‚Das ist sein Ehemann‘.“

Lesen Sie auch: Dieses Bild eines einäugigen Mädchens rührt das Netz zu Tränen

Was als Scherz begann, wird nun tatsächlich Eingang in die Regale der Kinderzimmer finden: In den USA soll das Buch „Santa’s Husband“ ab 10. Oktober 2017 zu haben sein.

Wer sich jetzt aufregt: Nicht alles ändert sich!

Wie der Verlag „Harper Design“ berichtet, geht es in dem Buch um den schwulen Weihnachtsmann, der mit seinem Mann, ganz klassisch, am Nordpol lebt. Da er sehr beschäftigt ist, lässt er sich zum Beispiel bei Auftritten in großen Kaufhäusern von seinem Liebsten vertreten.


„Ich kann nicht glauben, dass das tatsächlich passiert“, kommentierte Kibblesmith die Buchankündigung samt Cover, auf dem sich das schwule Weihnachtsmann-Pärchen verliebt und innig in die Augen schaut.

Lesen Sie auch: Wegen dieser Patronenhülse kriegt ein 4-Jähriger mächtig Ärger

Ein mutiger, lustiger und cooler Stoff in Zeiten, in denen Amerikas Politik vor allem von alten, weißen Männern gemacht wird, die Homosexuelle im besten Fall am liebsten ignorieren würden.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen