Impfstoff-Ankündigung und Biden-Wahlsieg treiben Börsenkurse weltweit nach oben

·Lesedauer: 3 Min.
Börse in Tokio
Börse in Tokio

Gleich zwei Nachrichten haben am Montag an den internationalen Aktienmärkten für Euphorie gesorgt: Der Sieg von Joe Biden bei der US-Präsidentschaftswahl und besonders die Ankündigung des Mainzer Pharmaunternehmens Biontech und seines US-Partners Pfizer über einen zu mehr als 90 Prozent wirksamen Corona-Impfstoff sorgten international für massive Zuwächse der Börsenbarometer. Der Deutsche Aktienindex (Dax) kletterte um knapp fünf Prozent. Deutliche Kurssprünge verzeichneten die Aktien von Biontech und Pfizer.

Der Dax schloss in Frankfurt am Main mit einem klaren Zuwachs von 4,94 Prozent zum Schlusskurs vom Freitag. Der deutsche Leitindex landete bei 13.095,97 Punkten. Noch massiver waren die Kursgewinne in Frankreich. Der französische Leitindex CAC 40 kletterte um 7,57 Prozent. An der Londoner Börse stieg der FTSE 100 ebenfalls deutlich. Das Börsenbarometer in Athen verzeichnete sogar einen Zuwachs von 11,46 Prozent.

Kurssprünge notierte zunächst auch die Börse in New York. Der Dow Jones startete mit einem Plus von 4,37 Prozent in den Handel. Der S&-P-Index stieg um 3,72 Prozent.

Die Impfstoff-Meldung schlug sich auch auf die Bewertung von Biontech an der US-Technologiebörse Nasdaq nieder. Die Aktie schoss im vorbörslichen Handel um zeitweise 25 Prozent nach oben. Der Kurs von Pfizer an der Börse in New York lag kurz nach Handelsbeginn mit mehr als acht Prozent im Plus. Im elektronischen Handel hatte der Kurs zwischenzeitlich einen Zuwachs von 17 Prozent verzeichnet. 

Europaweit und in den USA legten auch die Kurse anderer Pharmakonzerne und von Unternehmen kräftig zu, die von einem schnell verfügbaren Impfstoff profitieren könnten. Einen Absturz erlebte dagegen die Aktie der Online-Plattform Zoom, die infolge der Pandemie etwa von vielen Unternehmen zur Kommunikation zwischen den Beschäftigten im Homeoffice genutzt wird. Der Kurs brach an der New Yorker Börse um zunächst 13,15 Prozent ein.

Biontech und sein US-Partner Pfizer hatten zuvor gemeldet, dass der von ihnen entwickelte potenzielle Corona-Impfstoff zu mehr als 90 Prozent wirksam sei. Die beiden Unternehmen verwiesen dabei auf Daten zur Effizienz aus der laufenden klinischen Prüfung. Biontech und Pfizer wollen demnach in der kommenden Woche in den USA eine beschleunigte Genehmigung beantragen.

Zuvor waren bereits die wichtigsten Aktienindizes in Asien unter dem Eindruck des Wahlsiegs des Demokraten Biden in den USA kräftig gestiegen. Der Index der 225 größten japanischen Unternehmen, der Nikkei 225, stieg bis Handelsschluss in Tokio um 2,21 Prozent auf 24.839,84 Punkte - das war der höchste Stand seit 1991. In Tokio waren die Kurse bereits in der Vorwoche um fast sechs Prozent nach oben geklettert.

Der chinesische Leitindex Shanghai Composite stieg um knapp 1,9 Prozent auf 3374 Punkte, in Shenzhen stiegen die Kurse sogar um fast 2,3 Prozent. Der Hang Seng Index in Hongkong lag zum Handelsschluss noch mit knapp 1,2 Prozent im Plus.

Die Händler begrüßten damit die Gewissheit über das Wahlergebnis - auch wenn dieses vom unterlegenen Amtsinhaber Donald Trump weiterhin in Frage gestellt wird. "Zumindest hat sich das Risiko eines sich lang hinziehenden Wahlprozesses verflüchtigt", sagte der Analyst Shoji Hirakawa vom Institut Tokai Tokyo Research. Vier Tage nach der Wahl hatten US-Medien am Samstag den Sieg von Biden über Trump verkündet.

muk/jes