Deutsche Autobauer sehen wieder zuversichtlicher in die Zukunft

Die exportstarke deutsche Autoindustrie blickt wieder zuversichtlicher in die Zukunft: Dem Münchner Ifo-Institut zufolge hellte sich das Geschäftsklima im März deutlich auf und erreichte minus 5,8 Punkte, nach minus 9,9 Punkten im Februar. (DAVID HECKER)
Die exportstarke deutsche Autoindustrie blickt wieder zuversichtlicher in die Zukunft: Dem Münchner Ifo-Institut zufolge hellte sich das Geschäftsklima im März deutlich auf und erreichte minus 5,8 Punkte, nach minus 9,9 Punkten im Februar. (DAVID HECKER)

Die exportstarke deutsche Autoindustrie blickt wieder zuversichtlicher in die Zukunft: Nach Angaben des Münchner Ifo-Instituts hellte sich das Geschäftsklima in der Branche im März deutlich auf und erreichte minus 5,8 Punkte, nach minus 9,9 Punkten im Februar. Gestützt wurde das vor allem vom Ausblick. Der Wert der Geschäftserwartungen stieg von minus 29,5 Punkten im Februar auf zuletzt minus 18,7 Punkte.

Die deutsche Automobilbranche scheine nun "endgültig das konjunkturelle Tief vom zweiten Halbjahr 2023 verlassen zu haben und sieht wieder zuversichtlicher in die Zukunft", erklärte Ifo-Forscherin Anita Wölfl am Mittwoch zu den Ergebnissen der Konjunkturumfrage. Besonders positiv fallen demnach die Exportaussichten aus, dieser Indikator erreichte laut Ifo erstmals seit knapp einem Jahr wieder einen Saldo im positiven zweistelligen Bereich.

Grund dafür dürfte die positive Entwicklung auf den beiden wichtigsten Absatzmärkten USA und China sein. Außerdem meldeten zuletzt nur noch wenige Unternehmen Probleme in den Lieferketten.

hcy/pw