Deutsche Bahn kehrt in Gewinnzone zurück

Die Bahn wird in der nächsten Woche einen Betriebsgewinn von knapp zwei Milliarden Euro ausweisen, wie aus dem Umfeld der Bahn verlautete. Foto: Arno Burgi

Die Deutsche Bahn hat 2016 die roten Zahlen hinter sich gelassen. Der Bundeskonzern wird in der nächsten Woche einen Betriebsgewinn von knapp zwei Milliarden Euro ausweisen, wie aus dem Umfeld der Bahn verlautete.

Das entspräche einem Plus von 11 Prozent gegenüber dem Vorjahr. 2015 hatte das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) knapp 1,8 Milliarden Euro betragen, Abschreibungen für den kriselnden Schienengüterverkehr und den Konzernumbau drückten das Ergebnis unterm Strich ins Minus.

Der Umsatz wuchs 2016 leicht auf die Rekordsumme von 40,6 Milliarden Euro (Vorjahr: 40,4 Milliarden Euro). Der damalige Bahnchef Rüdiger Grube hatte schon im Januar die Rückkehr in die schwarzen Zahlen angekündigt.

Bahn-Pressemitteilungen

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen