Deutsche Bank startet Bezahlen per Smartphone

1 / 1

Zentrale der Deutschen Bank

Elf ehemalige Top-Manager der Deutschen Bank verzichten nach Angaben des Unternehmens auf einen großen Teil ihrer noch nicht ausgezahlten Boni

Hunderttausende Kunden der Deutschen Bank können seit Mittwoch per Smartphone mit Kreditkarte zahlen. Nötig seien dafür ein Android-Gerät mit der sogenannten Near-Field-Communication-Technologie (NFC) und eine Mastercard, teilte das größte deutsche Kreditinstitut am Mittwoch in Frankfurt am Main mit. Die Kreditkarte werde den Kunden nun automatisch in der bankeigenen App angezeigt. Dort könne die mobile Bezahlfunktion freigeschaltet und genutzt werden.

Einem Sprecher zufolge können zunächst 300.000 von rund acht Millionen Kunden die neue Funktion nutzen. Bei Beträgen bis 25 Euro reiche es aus, das Smartphone zu entsperren und an das Kassenterminal zu halten. Die Zahlung werde dann automatisch erfasst und über die Mastercard abgebucht. Bei höheren Beträgen müsse der Kunde wie bei der klassischen Kreditkartenzahlung seine Pin an der Kasse eingeben.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen