Deutsche Bank voraussichtlich mit schwarzen Zahlen

Als Grundlage für neues Wachstum hat sich die Deutsche Bank acht Milliarden Euro frisches Kapital bei Investoren besorgt. Foto: Andreas Arnold

Die Deutsche Bank will nach zwei Verlustjahren 2017 wieder schwarze Zahlen schreiben.

Im ersten Quartal dürfte der heimische Branchenprimus den ersten Schritt gemacht haben: Analysten rechnen für den Drei-Monats-Zeitraum im Schnitt unter dem Strich mit gut 500 Millionen Euro Gewinn, wobei die Spanne der Schätzungen sehr breit ist. Heute legt der Frankfurter Dax-Konzern seine Zwischenbilanz vor.

Vor einem Monat hatte das Geldhaus erklärt, die Erträge einzelner Segmente bis Mitte März seien etwas geringer ausgefallen als vor Jahresfrist. Insgesamt jedoch habe die Deutsche Bank einen guten Start erwischt. Vor allem der Anleihehandel war demnach stärker: Viele Anleger schichteten wegen der politisch unsicheren Lage ihre Depots um. Für das erste Quartal 2016 hatte die Deutsche Bank 236 Millionen Euro Überschuss ausgewiesen.

Beim Aufarbeiten der Altlasten hat Konzernchef John Cryan Tempo gemacht, die größten Brocken teurer Rechtsstreitigkeiten sind inzwischen erledigt. Als Grundlage für neues Wachstum hat sich die Deutsche Bank gerade acht Milliarden Euro frisches Kapital bei Investoren besorgt. Intern läuft noch der Abbau Tausender Stellen.

Mitteilung zur Kapitalerhöhung 7.4.2017

Deutsche-Bank-Chef Cryan zur Kapitalerhöhung 7.4.2017

Deutsche-Bank-Mitteilung zum Geschäftsbericht 2016

Geschäftsberichte Deutsche Bank

Deutsche Bank zu neuer Strategie und Kapitalerhöhung 5.3.2017

Deutsche-Bank-Chef John Cryan zu Strategieschwenk

Deutsche Bank zu Geschäftsjahr 2016

Bilanz-Pk Deutsche Bank

Präsentation Deutsche Bank zu Geschäftsjahr 2016

Deutsche-Bank-Vorstand zu Boni für 2016

John Cryan zu neuer Vergütungsstruktur 21.1.2016

Vorstand Deutsche Bank

Deutsche Bank: HV-Vorschlag für Änderungen im Vergütungssystem

Analysten-Schätzungen

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen