Deutsche Biathleten Zweite in der Staffel

Die deutschen Biathleten haben beim Heim-Weltcup in Ruhpolding den ersten Podestplatz im Jahr 2023 geholt. Das Quartett mit David Zobel, Johannes Kühn, Benedikt Doll und Roman Rees musste sich nach 4x7,5 Kilometer nur dem Topfavoriten Norwegen geschlagen geben. Nach vier Nachladern fehlten 20,1 Sekunden auf die Skandinavier, die sich gar eine Strafrunde und sieben Nachlader leisteten. Dritter wurde Frankreich.

Startläufer Zobel brauchte einen Nachlader, kam nach ordentlicher Laufleistung in der ersten Verfolgergruppe zum Wechsel. Kühn hielt mit ebenfalls einem Nachlader als Dritter Kurs auf das Podest. Auch der laufstarke Doll kam mit einem Fehlschuss durch, schickte Rees gemeinsam mit Johannes Thingnes Bö im Spitzenduo auf die Schlussrunde. Im Zweikampf mit dem Dominator hatte Rees keine Chance - dennoch macht das Ergebnis Mut für die Heim-WM im Februar.

In den ersten beiden Staffeln des Winters hatten die deutschen Männer die Ränge zwei und drei belegt. Am Samstag (14.25 Uhr) hoffen Anna Weidel, Vanessa Voigt, Sophia Schneider und Denise Herrmann-Wick auf das zweite Staffelpodest des Winters. Am Sonntag stehen zum Abschluss des Heim-Weltcups (12.30 und 14.45 Uhr/alle ARD und Eurosport) die WM-Generalproben im Massenstart an.