Deutsche ESC-Finalistin Levina: „Vor dem Auftritt habe ich Panik“

Die 26-Jährige äußert sich über die Plagiatsvorwürfe.

Die vergangenen Eurovision Song Contests waren für Deutschland ein echter Flop. Aber mit der Sängerin Levina (eigentlich: Isabella „Levina“ Lueen) und ihrer tollen Stimme kann es in diesem Jahr eigentlich nur besser werden. Wenn da nur nicht so viel Drama im Vorfeld des ESC-Finale am 13. Mai in Kiew wäre! Die 26-Jährige im MOPO-Interview.

MOPO: Ihre ESC-Vorgängerin Ann Sophie, die 2015 für Deutschland angetreten ist und Letzte wurde, hat geklagt, sie sei fallen gelassen worden wie eine heiße Kartoffel. Haben Sie gar keine Angst davor, dass Ihnen Ähnliches widerfährt?

Levina: Wir denken schon.

Bitte begründen Sie Ihre Aussage?

Egal, was in Kiew passiert – ich will mich unbedingt durchsetzen! Wenn ein paar der Leute aus der Branche, die ich kennengelernt habe, mich weiterhin gut finden, dann kann aus mir vielleicht ja trotzdem was werden, auch wenn es nicht so gut laufen sollte. Aber ich gehe gar nicht davon aus, dass ich Letzte werde. Mein Ziel ist auf jeden Fall das obere Drittel.

Bei den...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen