Deutsche Kirchen fordern Ende der Zerwürfnisse in Europäischer Union

Angesichts des 60. Jahrestags der Unterzeichnung der Römischen Verträge haben die Kirchen vor einem Auseinanderdriften der Europäischen Union gewarnt. "Europa muss Konsequenzen aus den Zerwürfnissen der vergangenen Jahre ziehen und seine derzeitige tiefe Krise überwinden", erklärten der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, am Donnerstag gemeinsam in Bonn und Hannover. Die EU sei "mehr als die Summe ihrer Mitgliedstaaten".

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen