Deutsche Sporthilfe: Berlemann verlängert bis 2026

Die Deutsche Sporthilfe hat den Vertrag mit ihrem Vorstandsvorsitzenden Thomas Berlemann um drei Jahre verlängert. Wie die Stiftung am Donnerstag mitteilte, erhält der 59 Jahre alte frühere Wasserball-Nationalspieler einen Vertrag bis März 2026.

Christian Seifert, Vorsitzender des Sporthilfe-Aufsichtsrats, hob aus den Errungenschaften Berlemanns die gesteigerten Erträge trotz der Pandemie und die Einleitung eines "Transformations- und Digitalisierungsprozesses" hervor.

Am 21. Januar veranstaltet die Sporthilfe den 52. Ball des Sports in Frankfurt/Main. Ein "Leuchtturmprojekt", wie Berlemann im Interview mit der FAZ am Dienstag sagte, das dem Sport in Deutschland, der "sein Potenzial derzeit nicht annähernd" abrufe, als wichtige Kommunikationsplattform dienen soll.