Deutsche ziehen im Schnitt sechsmal im Leben um

Spätere Umzüge machen erfahrungsgemäß immer weniger Spaß (Symbolbild: Getty Images)

Die Deutschen ziehen in ihrem Leben durchschnittlich sechsmal um. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsunternehmens Yougov unter gut 2000 Erwachsenen hervor, die das Vergleichsportal Check24 am Dienstag veröffentlichte.

In dem Durchschnittswert seien acht Prozent der Deutschen nicht inbegriffen, erklärte Check24 - sie seien noch nie umgezogen. Jeder zehnte Befragte zog demnach aber bereits öfter als zehnmal um.

Der Umfrage zufolge helfen in mehr als der Hälfte der Fälle Familienmitglieder (65 Prozent) und Freunde (55 Prozent) beim Umzug. Ein Umzugsunternehmen engagierten demnach nur 17 Prozent der Befragten.

Umzugshelfer sind mit steigendem Alter gefragt

"Mit zunehmendem Alter leisten sich Verbraucher häufiger den Komfort, den Umzug in professionelle Hände zu geben", erklärte das Vergleichsportal. Viele Verbraucher schätzten die Kosten dafür zu hoch ein.

Wie aus den Ergebnissen hervorgeht, kostet der Umzug mit einem Unternehmen bei einer mittelgroßen Wohnung im Schnitt 712 Euro. Unter den fünf größten deutschen Städten ist der Umzug demnach in Frankfurt am Main mit 826 Euro am teuersten, am wenigsten kostet er in Köln (610 Euro).

Video: Mit diesen Tipps ist der Umzug kein Problem