Deutscher Ärztetag beginnt in Berlin - ohne Gesundheitsminister Spahn

·Lesedauer: 1 Min.
Stethoskop und Tabletten (AFP/FRANCK FIFE)

In Berlin beginnt am Montag (09.00 Uhr) der 125. Deutsche Ärztetag. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), der bis zur Bildung einer neuen Regierung derzeit nur geschäftsführend im Amt ist, wird anders als in den Vorjahren nicht an dem Verbandstreffen teilnehmen. Themen des Ärztetags, der wegen der Coronalage als hybride Veranstaltung stattfindet, sind die Auswirkungen des Klimawandels auf die menschliche Gesundheit und die Folgen der Pandemie.

Nach den Erfahrungen aus der Coronapandemie müsse die Gesundheitspolitik "eines der zentralen Handlungsfelder der neuen Bundesregierung werden", forderte Ärztepräsident Klaus Reinhardt im Vorfeld. Am Montag wird es eine Podiumsdiskussion mit Gesundheitsministerinnen und -ministern der Länder geben, darunter Karl-Josef Laumann (CDU) aus Nordrhein-Westfalen, Petra Köpping (SPD) aus Sachsen und Ursula Nonnemacher (Grüne) aus Brandenburg geben. Der Ärztetag endet am Dienstag.

hex/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.